Gute Geschäftsideen im Schnelldurchlauf

„Start-up BW Elevator Pitch – DEHOGA Cup“ auf der INTERGASTRA 2020

Start-up BW Elevator Pitch – DEHOGA Cup 2020

Gute Geschäftsideen im Schnelldurchlauf gibt es auf der INTERGASTRA 2020. Am 15. Februar 2020 präsentieren Gründerinnen und Gründer aus dem Gastgewerbe und Branchenlieferanten und -dienstleister ihre innovativen Konzepte und Produkte vor einer prominent besetzten Jury auf der DEHOGA-Bühne in Halle 7. Jetzt bewerben zum ”Start-up BW Elevator Pitch – DEHOGA Cup“!

Die Heldenhelfer helfen als Marketingberater auch Gründerinnen und Gründern, sich erfolgreich im Markt zu etablieren. Als freie DEHOGA-Berater sind wir natürlich auch gespannt auf die Ergebnisse der Elevator Pitches des DEHOGA Cup …


„Dein Start-up. Drei Minuten. Live und ungeschnitten.“

Unter diesem Motto stellen zehn Gründer aus dem Gastgewerbe jeweils drei Minuten lang ihre Geschäftsideen vor. Das Besondere am DEHOGA Cup: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Lösungsansätze für das Gastgewerbe entwickelt – als Unternehmer, Lieferant oder Dienstleister. Die Fachjury hat nach jedem Pitch ebenfalls drei Minuten für Fragen zum Geschäftsmodell.

Mitmachen können Teilnehmer aus ganz Deutschland, deren Unternehmen nicht länger als drei Jahre am Markt sind oder sich noch in der Vorgründungsphase befinden. Die Geschäftsidee darf nicht schon bei einem anderen Start-up BW Elevator Pitch präsentiert worden sein. Mindestalter ist 18 Jahre. Wer teilnehmen will, sollte seine Ideen bis spätestens 5. Februar 2020, 12 Uhr, online einreichen.

10 Geschäftsideen dürfen pitchen

Die zehn Geschäftsideen, die nach der Online-Abstimmung vorne liegen, dürfen auf der INTERGASTRA pitchen.
Neben Preisgeldern für die drei Bestplatzierten des DEHOGA Cups darf das bestplatzierte Gründungsprojekt aus Baden-Württemberg zudem im Landesfinale des „Start-up BW Elevator Pitch“ präsentiert werden und um den Landessieg kämpfen.

Mindestens genauso wertvoll ist die Möglichkeit, seine Idee einer breiten Öffentlichkeit auf einer der führenden Fachmessen für die gastgewerbliche Branche in Deutschland vorzustellen und Kontakte in der Gründerszene zu knüpfen. Zudem stiftet der DEHOGA Baden-Württemberg ein Beratungs-, Weiterbildungs- oder Vermarktungsangebot für den Gewinner und auch in den Verbandsmedien werden die innovativen Geschäftsideen vorgestellt.

Hochkarätige Jury

Die Jury ist hochkarätig besetzt mit bekannten Persönlichkeiten aus der Branche:

  • Gunilla Hirschberger, Mitgründerin „Sausalitos“ und Gesellschafterin „Hans im Glück Franchise GmbH“
  • Alexander Herrmann, Sternekoch („Herrmann’s Posthotel“, Wirsberg), bekannt aus TV-Sendungen wie „The Taste“ und „Küchenschlacht“
  • Heiner Raschhofer, Eigentümer Soulkitchen-Gruppe (u.a. „Glorious Bastards“ und „my Indigo“)
  • Sebastian Lege, Koch und Lebensmittel-Experte, bekannt aus TV-Sendungen wie „Die Tricks der Lebensmittelindustrie“ und „Galileo“
  • Mike Süsser, Unternehmer und TV-Koch, bekannt aus der Sendung „Mein Lokal Dein Lokal – Der Profi kommt!“
  • Guy Selbherr, Vorstand Bürgschaftsbank Baden-Württemberg
  • Wilhelm Okesson, Leiter DEHOGA Beratung

Die Veranstalter

Veranstalter des „Start-up BW Elevator Pitch – DEHOGA Cup“ sind der DEHOGA Baden-Württemberg und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg mit seiner Landeskampagne Start-up BW.
Hier finden Sie relevante Informationen zur kostenfreien Teilnahme.

 

Interview mit David Specht: „Gute Übung für Unternehmer“

Warum lohnt es sich, beim Elevator Pitch mitzumachen? David Specht („My heart beats vegan“, Karlsruhe), Gewinner des ersten DEHOGA Cups, spricht im Interview darüber, wie man die Jury am besten überzeugt und was man dabei über seine Geschäftsidee lernen kann.

Herr Specht, Sie haben 2015 den ersten Elevator Pitch speziell für das Gastgewerbe, den DEHOGA Cup, gewonnen und es bis ins Landesfinale geschafft. Wie haben Sie sich gegen die Konkurrenz durchgesetzt?
David Specht: Wir haben sehr prägnant rübergebracht, wofür „My heart beats vegan“ steht und welche Marktlücke wir füllen. Mit dem Thema Veganismus haben wir den Zeitgeist getroffen. Und wir haben unsere Präsentation als Gespräch aufgezogen und so auch das Publikum und die Jury auf der emotionalen Ebene erreicht.

Was war die größere Herausforderung: die drei Minuten einzuhalten oder die Fragen der Jury zu beantworten?
Definitiv die drei Minuten. Es schärft den Blick auf das eigene Unternehmen, seine Leitlinien so präzise auf den Punkt zu bringen. Allein schon bei der Vorbereitung auf die Präsentation setzt man sich sehr genau mit seinem Unternehmen auseinander. Die zum Teil auch kritischen Fragen der Jury habe ich als wertvolle Anregung mitgenommen. Konstruktive Kritik lässt einen ja auch immer persönlich wachsen.

Als Gründer oder Gründerin hat man viel um die Ohren. Warum sollten sich junge Unternehmer oder Unternehmerinnen im Gastgewerbe die Zeit nehmen, an einem Wettbewerb wie dem Elevator Pitch teilzunehmen?
Wenn man Unternehmer sein will, muss man sich gut verkaufen können. Ob vor der Bank, vor den Gästen oder vor den Mitarbeitern. Man muss hinter seinem Unternehmen stehen und andere davon überzeugen – immer wieder aufs Neue. Der Elevator Pitch ist eine gute Übung dafür. Übrigens nicht nur für Gründer. Wir waren schon eineinhalb Jahre am Markt. Dadurch hat man den Vorteil, schon erste Erfahrungen zur Wirtschaftlichkeit des Unternehmens vorweisen zu können. Und kann beispielsweise die Fragen der Jury nach Umsatz oder Personalkosten überzeugender beantworten.

 

Aktualisierung 17. Februar 2020: 

Sause – Die Seifenbrause gewinnt DEHOGA Cup

Der DEHOGA Cup fand am 15. Februar auf der Messe Stuttgart im Rahmen der Intergastra 2020 statt und wurde als einziger Vorentscheid im Rahmen des Wettbewerbs bundesweit ausgeschrieben. Zehn Teams aus dem Gastgewerbe präsentierten ihre Geschäftsideen vor einer Fachjury und rund 200 Zuschauerinnen und Zuschauern. Das Team Sause – Die Seifenbrause aus München überzeugte die Jury und belegte den ersten Platz. Die GreenBill GmbH aus Kuchen belegte den zweiten Platz und zieht damit als bestes baden-württembergisches Team ins Landesfinale im September 2020 in Aalen ein.

„Start-up BW Elevator Pitch”: Sause – Die Seifenbrause gewinnt DEHOGA Cup

Bitte heldenmutig teilen:

Ein Gedanke zu „Gute Geschäftsideen im Schnelldurchlauf

  1. Pingback: Marketingtipps der Woche 4 | 2020 - Der Heldenblog Der Heldenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.