Pocketstories – erlesene Marketingidee

Last Updated on 11 Jahren by Andreas Pfeifer

Pocketstories aus dem Marketingshop der Heldenhelfer

Marketingidee Pocketstories ©S. Hofschlaeger / pixelio.de

Eine Kleinigkeit zu lesen im Urlaub? Kurzlektüre für die Anreise? Willkommensgeschenk oder kleine Gute-Nacht-Geschichte im Hotelzimmer? Eine erlesene Beigabe im Restaurant oder Café? Das sind die Pocketstories und sie stellen ein völlig neuartiges Instrument der Kundenbindung für Gastgeber dar. Dadurch sind sie ein ideales Tool fürs Hotelmarketing und Restaurantmarketing. Hotels, Restaurants, Cafés und andere Betriebe des Gastgewerbes können mit dieser preisgünstigen Marketingidee ihre Kommunikation mit den Gästen intensivieren.

In erster Linie handelt es sich um ein Kundengeschenk – das erste wirklich literarische Präsent auf dem Markt – und deshalb auch aufgenommen in den Marketingshop der Marketingberatung Die Heldenhelfer. Ideal für den Einsatz im Hotelzimmer, bei der Begrüßung, als kleine Aufmerksamkeit zwischendurch, als Zugabe zu Kaffe und Kuchen, für Restaurantgäste oder Café-Besucher, die alleine speisen, als Mailingbeilage für Reiseveranstalter oder einfach zur Einstimmung auf den Urlaub …

Die Pocketstories bieten unterhaltsame, spannend geschriebene Kurzgeschichten von Gegenwartsautoren. Ökologisch korrekt bieten sie auch nach öfteren Gebrauch und Weitergabe den gleichen Lesespass wie beim ersten Mal. Aus dem Urlaub mitgenommen sind sie ein kreatives Mitbringsel für Daheimgebliebene. Durch die verschiedenen Titel entsteht eine Sammellust, aus der eine bessere Kundenbindung folgt. Ein kleines Präsent für bestimmte Gäste, für gute Kunden als Mailing verschickt, als nettes  Geschenk zur Entschuldigung im Beschwerdemanagment oder einfach mal eine Geschichte für die Hosentasche.

Jede Story wird aus einem großen Bogen Papier gefaltet, ähnlich einer Zeitungsseite. Alle vier Monate erscheinen jeweils sechs neue Titel. Es sind Kurzgeschichten, sozusagen Romane für unterwegs. Ein kleines Stück Literatur, das den Leser für ungefähr eine halbe Stunde Lesezeit in eine andere Welt entführt, romantische, gruselige oder spannende Unterhaltung für unterwegs. Die Kurzgeschichten im Hosentaschenformat versüßen Zugfahrten, Wartezeiten oder Kaffeepausen. Sie warten an Orten, zu denen Bücher bis heute nicht vorgedrungen sind und haben keine Scheu, den Leser dort auf charmante Art zu überfallen. Die Geschichten decken alle möglichen Genres ab – mal Krimi, mal Satire, mal Abenteuergeschichte, mal Romanze. Alle sind jugendfrei, richten sich aber an Erwachsene.

Schwierige Themen wie Religion und Politik bleiben grundsätzlich außen vor. Erotik und Gewalt finden in den Texten in Maßen statt, auch schwarzer Humor wird von den Lesern stark nachgefragt. Eine gezielte Auswahl der Texte für den jeweiligen Verwendungszweck ist daher zu empfehlen, wobei der Verlag gerne beratend zur Seite steht.

Die Pocketstories gibt es nur auf Papier. Sie sind völlig analog und flimmerfrei. Damit werden sie zu einem ruhenden Pol in einer digitalisierten Welt – und bieten ein haptisches, ästhetisches Erlebnis. Pocketstories reisen gerne. Sie passen in einen Standardbriefumschlag und wiegen weniger als fünfzehn Gramm. Im Februar 2010 wurde unser Kooperationspartner als Verlag mit dem BuchMarkt AWARD in der Kategorie „Newcomer des Jahres“ in Gold ausgezeichnet. Der von der Fachzeitschrift BuchMarkt ausgelobte Preis ist der bedeutendste Marketing-Award der Buchbranche.

Der Verlag widmet sich besonders der Pflege des literarischen Nachwuchses. Zwar werden immer wieder bekannte Autoren, wie beispielsweise Kathrin Schmidt – die Trägerin des Deutschen Buchpreis 2009 – veröffentlicht, jedoch besteht ein großer Teil der Autoren aus noch unbekannten Talenten, die mit der „kleinen Form“ eine Möglichkeit bekommen, sich erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren – inklusive einem angemessenen Honorar.

Schon in kleinen Auflagen können die Pocketstories durch Etiketten oder einer Banderole individualisiert werden und es kann aus der Titelpallete des Verlages gewählt werden. Bei größeren Auflagen können auch individuell verfasste Geschichten für den Kunden geschrieben, Anzeigeflächen genutzt oder das Firmenlogo mit eingedruckt werden ganz auf die Bedürfnisse des einzelnen Kunden abgestimmt.

Weitere Informationen zum Marketingprodukt „Pocketstories“ findet man im Heldenshop der Marketingberater für Gastgeber Die Heldenhelfer aus Wiesbaden.

Bitte heldenmutig teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.