Mit acht Schritten ins Social Web

Last Updated on 11 Jahren by Andreas Pfeifer

Social StuffUnsere Kunden fragen vermehrt, ob Social Media etwas für ihr eigenes Unternehmen in der Hotellerie oder Gastronomie ist. Gleiches gilt für Kulturbetriebe wie Theater, Museen und Kleinkunstbühnen.

Klare Antwort: In den meisten Fällen ist es sogar dringend angeraten.

Ein paar Zahlen machen deutlich, warum Die Heldenhelfer Social Media für Hoteliers und Gastronomen und ebenso im Kulturmarketing empfehlen:

In den USA nutzen schon weit mehr Menschen Social Media als bei uns. Besonders Twitter ist für Unternehmen interessant:

  • 87% der US-Amerikaner kennen Twitter – Facebook kennen 88%
  • 7% nutzen Twitter aktiv – 41% haben ein Profil auf Facebook
  • 2/3 der Twitternutzer nutzen dazu das Mobiltelefon
  • 51% der Twitter-Aktiven folgen Unternehmen, Marken oder Produkten
  • 42% haben neue Produkte über Twitter kennen gelernt
  • 41% geben via Twitter ihre Meinung über Produkte weiter
  • 19% suchen über Twitter Service und Beratung

Die nächste Frage folgt sofort: Und wie komme ich ins Social Web? Darauf haben wir als Marketingberatung zwei Antworten: Entweder, Sie beauftragen damit einen Social Media Berater – oder Sie versuchen es auf eigene Faust. Für den zweiten Weg hilft es, den Beitrag von Absolit zu lesen:

Mit acht Schritten ins Social Web

  1. Zuhören und Lernen
  2. Social Media Policy
  3. Beteiligen
  4. Selbst Twittern
  5. Youtube-Seite einrichten
  6. Content/Dialog-Strategie
  7. Facebook-Seite einrichten
  8. Reichweite erhöhen

Und wie man sich nie mehr vertwittert, das erfahren Sie in diesem Beitrag von Thomas Pfeiffer / web evangelisten

Bitte heldenmutig teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.