heldenblog heldenhelfer facebook twitter rss-feed
Schlagwort-Archiv: SEO

HOTELMARKETING: SEO für Hotels

Suchmaschinenoptimierung für die Hotellerie

Wer heute eine Reise plant, informiert sich zuvor im Internet. Eine attraktive und informative Webseite ist daher ein Muss für Hotels, die möglichst viele Gäste ansprechen möchten. Es reicht aber keineswegs aus, eine Hotel-Webseite ins Internet zu stellen und auf Besucher zu warten. Um sich gegen direkte Mitbewerber und große Buchungsportale durchzusetzen, muss SEO für Hotels, also Suchmaschinenoptimierung zum Teil des Hotelmarketings werden.

Die Heldenhelfer, die sich auf die Marketingberatung für Gastgeber spezialisiert haben, wollten genau wissen, auf was bei der Suchmaschinenoptimierung im Hotelmarketing zu achten ist. Die SEO-Experten von Haselböck & Mast Andreas Mast und Sven Haselböck haben diesen aktuellen und auch für SEO-Einsteiger verständlichen Gastbeitrag zum Thema „SEO in der Hotellerie“ für den Heldenblog geschrieben:

Warum ist SEO für Hotels wichtig für das Hotelmarketing?

Einst waren Reisebüros und Urlaubskataloge die erste Anlaufstelle für Personen, die sich über Urlaubsziele und Hotels informieren wollte. Diese Zeiten sind jedoch längst vorbei. Wer heute eine Reise plant, sucht sich seine Informationen vor allem im Internet zusammen. Laut Verband Internet Reisevertrieb holen sich gut 60 Prozent aller deutschen Verbraucher online Anregungen und Tipps für den nächsten Urlaub. Rund 15,9 Millionen Deutsche suchen im Internet nach einer Unterkunft, 52 Prozent davon buchen ihr Hotel direkt über das Internet.

Mit Hilfe von Suchmaschinen wie Google möchten Verbraucher mehr über das Reiseziel erfahren und geeignete Unterkünfte finden. Davon profitieren Hotels, deren Webseiten möglichst weit oben in den Suchergebnislisten stehen. Ein Großteil aller Suchenden schaut sich nämlich nur die ersten zehn, höchstens die ersten 20 Ergebnisse an. Mit einer guten Platzierung steigt die Chance, Besucher auf die eigene Webseite zu ziehen. Im besten Fall überzeugt die Webseite die Leser so sehr vom Hotel, dass diese direkt ein Zimmer buchen.

Eine gute Platzierung in den Suchergebnislisten erreichen Hotelwebseiten jedoch nicht von allein. Nur durch gezielte, strategische Suchmaschinenoptimierung können sich Hotelbetreiber gegen die große Konkurrenz von direkten Mitbewerbern und Buchungsportalen durchsetzen. Strategische Suchmaschinenoptimierung bringt noch einen weiteren Vorteil mit sich: Wer einen Urlaub plant, findet auf einer gut optimierten Seite alle Informationen, die er sucht. Dadurch gewinnt er einen positiven Eindruck vom Hotel und ist eher bereit, direkt ein Zimmer zu buchen. So hilft Suchmaschinenoptimierung Hotelbetreibern dabei, mehr Direktbuchungen zu generieren. Hotels sind daher gut beraten, die Suchmaschinenoptimierung ins Hotelmarketing zu integrieren.

 

Welche Vorteile bietet die Suchmaschinenoptimierung für Hotels?

Was ist unter Suchmaschinenoptimierung genau zu verstehen? Kurz gesagt fallen darunter alle Maßnahmen, die einer Webseite eine möglichst gute Platzierung innerhalb der Suchergebnisliste sichern sollen. Suchmaschinenoptimierung – kurz SEO (Search Engine Optimization) – gehört zum Online-Marketing, genauer gesagt zum Suchmaschinenmarketing.

Ihre Ergebnislisten stellen Suchmaschinen wie Google anhand verschiedener Faktoren zusammen. Im Vergleich zu anderen Werbemaßnahmen, etwa Radiowerbung oder Print-Anzeigen, weist Suchmaschinenoptimierung geringere Streuverluste auf: Im Radio oder in Printmedien nehmen zwar viele Personen die Werbung wahr, nur ein kleiner Teil davon plant jedoch eine Reise. Wer eine Suchmaschine bemüht und den Link zur Hotelwebseite anklickt, ist oft tatsächlich aktuell an einem Urlaub interessiert und verfolgt eine konkrete Buchungsabsicht. Suchmaschinenoptimierung bietet also die Möglichkeit, die Zielgruppe zum genau richtigen Zeitpunkt zu erreichen. Das macht sie zu einer effektiven und kosteneffizienten Werbemaßnahme.

 

Vor welchen Herausforderungen stehen Hotels bei der Suchmaschinenoptimierung?

Grundsätzlich sehen sich Hotels bei der Suchmaschinenoptimierung zwei großen Herausforderungen gegenüber: Zum einen ist die Konkurrenz groß. Eine Vielzahl von Webseiten wirbt um Aufmerksamkeit. Dazu gehören nicht nur die Seiten anderer Hotels, sondern vor allem auch große Hotel-Buchungsportale. Diese haben meist ein vergleichsweise großes Budget für SEO-Maßnahmen zur Verfügung und können sich entsprechend gut in den Suchergebnislisten platzieren.

Die zweite Herausforderung besteht darin, Suchende gezielt anzusprechen. Die Urlaubsplanung verläuft nämlich in unterschiedlichen Phasen:

  • Die Inspirationsphase: In dieser Phase ist das genaue Urlaubsziel noch unbekannt. Suchende möchten sich zunächst inspirieren lassen: Soll es ein Strandurlaub werden? Oder erscheinen die Berge doch verlockender? Oder wie wäre es mit einer Städtereise? Zur Inspiration dienen Berichte von Freunden und Bekannten in Sozialen Medien, Berichte in Reisemagazinen und auf Urlaubsblogs.
  • Die Grobplanung: In der zweiten Phase haben die Suchenden schon eine genauere Vorstellung davon, wie sie ihren Urlaub verbringen möchten. Sie haben sich zum Beispiel für eine Reise ans Meer entschieden. Vielleicht wissen sie auch schon, dass sie ans Mittelmeer reisen möchten. Während der Grobplanung suchen sie zum Beispiel nach einem geeigneten Urlaubsort. Spezifischere Suchanfragen wie „Urlaub am Mittelmeer“ oder „Standurlaub Spanien“ sollen die Anzahl der gefundenen Webseiten eingrenzen.
  • Die detaillierte Hotelsuche: Die Wahl ist auf eine Reise nach Malaga gefallen. Jetzt geht es an die Suche nach einem passenden Hotel vor Ort. Entsprechend spezifisch fallen die Suchbegriffe aus, die potenzielle Gäste jetzt bei Google und Co. eingeben. Oft zielen die Suchanfragen schon auf eine Buchung ab.

Um möglichst viele Webseitenbesucher zu gewinnen, sollte die Hotelseite Suchende in jeder der genannten Phasen ansprechen. Wer schon während der Inspirationsphase auf das Hotel stößt und auf der Webseite relevante Informationen findet, kommt während der Hotelsuche eventuell wieder und bucht gleich ein Zimmer.

 

Die unterschiedlichen Phasen des Suchprozesses

Die unterschiedlichen Phasen des Suchprozesses

 

Strategische Suchmaschinenoptimierung speziell für Hotelbetreiber

Bereits diese Einführung zeigt, dass Suchmaschinenoptimierung für Hotels eine äußerst komplexe Aufgabe ist. Hotelbetreiber, die nach Rat und Hilfe suchen, finden online zwar viele allgemeine Tipps – nur wenige davon sind jedoch speziell auf die Bedürfnisse von Hotels zugeschnitten. Zusammen mit meinem Geschäftspartner Sven Haselböck möchte ich dies ändern. Wir haben aus diesem Grund das Buch „Suchmaschinenoptimierung für Wellnesshotels“ herausgebracht. In dem praxisnahen Ratgeber für Betreiber und Marketingverantwortliche von Wellnesshotels zeigen wir, wie Suchmaschinen arbeiten, und wie die Hotelwebseite bessere Platzierungen in den Suchergebnislisten erzielen kann.

Das Buch „Suchmaschinenoptimierung für Wellnesshotels“ erklärt die Grundsätze einer kontinuierlichen Optimierungsstrategie, mit der langfristig gute Rankings erreicht werden können. Zwar wendet sich das Buch explizit an die Betreiber von Wellnesshotels, die meisten Maßnahmen lassen sich jedoch auch auf Hotels allgemein übertragen. In diesem Buch geben wir unsere langjährige Erfahrung im Bereich der Suchmaschinenoptimierung weiter. Dabei führt das Buch durch den kompletten Prozess der Suchmaschinenoptimierung.

 

SEO für Hotels: Suchmaschinenoptimierung ist ein kontinuierlicher Prozess

Möchten Hotels ihre Webseite dauerhaft gut in den Suchergebnislisten platzieren, darf Suchmaschinenoptimierung keine einmalige Aufgabe bleiben. Suchmaschinenoptimierung ist vielmehr ein kontinuierlicher Prozess, der stetiger Überprüfung und Nachjustierung bedarf.

Dieser Prozess besteht aus mehreren Schritten:

  • Zunächst erfolgt die Analyse des IST-Zustands.
  • Auf Grundlage der Analyseergebnisse wird eine Strategie für die Suchmaschinenoptimierung entwickelt.
  • Mittels Onpage-Optimierung wird eine gut strukturierte und leserfreundliche Webseite erstellt.
  • Mittels Offpage-Optimierung werden Backlinks gewonnen, welche auf die Hotelwebseite verweisen und Vertrauen aufbauen.
  • Kontinuierliches Controlling und Monitoring dient der Erfolgskontrolle.

In den folgenden Abschnitten beschreiben wir diese Schritte im Detail.

 

Der SEO-Prozess – Suchmaschinenoptimierung für Hotels

Der SEO-Prozess

 

Aus der IST-Analyse entsteht die Strategie für SEO für Hotels

Ist bereits eine Hotelwebseite vorhanden, besteht der erste Schritt der Suchmaschinenoptimierung in einer Analyse des IST-Zustands. Wie viele Besucher kann die Webseite bereits gewinnen? Welche Suchanfragen führen Besucher auf die Seite? Welche Unterseiten sind besonders erfolgreich? Wo besteht noch Verbesserungsbedarf?

Die Analyseergebnisse bilden die Basis für die Entwicklung einer Optimierungsstrategie. Damit die Suchmaschinenoptimierung für Hotels erfolgreich sein kann, braucht es klar und konkret definierte Ziele. Bevor erste Optimierungsmaßnahmen ergriffen werden, sind zunächst einige Fragen zu beantworten:

  • Was soll die Suchmaschinenoptimierung erreichen? Soll die Auslastung einzelner Zimmer verbessert werden? Sollen andere Besuchergruppen für das Hotel interessiert und neue Zielgruppen erschlossen werden?
  • Wo liegt der Zielmarkt? Lässt sich der Zielmarkt geografisch oder thematisch eingrenzen? Bietet das Hotel zum Beispiel Abenteuerurlaub, Wellnessurlaub, familienfreundlichen Urlaub oder Single-Urlaub an?
  • Wer ist die Zielgruppe? Soll die Webseite jüngere oder ältere Reisende ansprechen, Frauen, Männer oder Familien? Abenteuerlustige oder Erholungssuchende?
  • Welche Key Performance Indicators (KPIs) soll die Suchmaschinenoptimierung verbessern? Soll allgemein der Traffic der Webseite erhöht werden? Oder soll die Auslastung des Hotels in der Sommer- oder Wintersaison verbessert werden?
  • Wie lässt sich die Suchmaschinenoptimierung in bestehende Hotelmarketing-Strategie integrieren?
  • Welche Voraussetzungen bestehen? Wie viel Budget ist für die Optimierungsmaßnahmen vorhanden, wie viel Zeit kann aufgebracht werden?

Gute Zieldefinitionen sind SMART, das bedeutet: spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminiert.

 

Onpage-Optimierung: Leser- und suchmaschinenfreundliche Webseiten gestalten

Das Ziel der Onpage-Optimierung ist es, gut strukturierte und leserfreundliche Webseiten zu erstellen. Obwohl die Onpage-Optimierung zum Aufgabenbereich der Suchmaschinenoptimierung gehört, steht doch der menschliche Leser im Fokus. Suchmaschinen wie Google möchten Suchende auf Webseiten verweisen, die tatsächlich zu ihren Suchanfragen passen und auf denen sie sich gut zurechtfinden. Bietet die Hotelseite relevante Informationen und ein positives Nutzererlebnis, erreicht sie daher in aller Regel auch eine gute Platzierung in den Suchergebnislisten.

Meta-Angaben wie Seitentitel und eine Kurzbeschreibung laden Suchende dazu ein, in der Suchergebnisliste auf den Link zur Webseite zu klicken. Auf der Webseite finden Besucher Inhalte vor, die sie interessieren und die ihnen relevante, hilfreiche Informationen bieten. Struktur und Benutzerführung sind übersichtlich aufgebaut.

Eine gut aufgebaut Webseite zeichnet sich durch folgende Kriterien aus:

  • Besucher finden schnell und einfach, was sie suchen: Das gelingt mit einer aussagekräftigen Navigation. Die Navigationspunkte sollten genau verraten, was der Besucher auf der jeweiligen Unterseite finden kann, zum Beispiel das Restaurant, die Sauna, die Dachterrasse, etc.
  • Besucher wissen zu jeder Zeit, wo sie sich befinden: Sie erkennen auf den ersten Blick, auf welcher Unterseite sie sind und wie sie wieder zur Startseite zurückkommen. Das lässt sich zum Beispiel durch eine sogenannte Brotkrumen-Navigation im oberen Seitenbereich erreichen. Sprechende URLs wie „www.hotelname.de/restaurants/sonnen-cafe“ sind ebenfalls von Vorteil.
  • Die Besucher landen nie in einer Sackgasse: Jede Unterseite sollte zumindest einen Link zur Startseite aufweisen.
  • Die Webseite funktioniert technisch einwandfrei: Inhalte sollten auf allen Browsern richtig angezeigt werden. Sind Unterseiten nicht mehr vorhanden, führen Weiterleitungen zu Fehlerseiten oder zur neuen URL. Suchmaschinen können die Webseiten einfach durchsuchen und so in ihren Suchergebnislisten wiedergeben.

Eine klare, gut strukturierte Benutzerführung erleichtert es auch Suchmaschinen, sich auf der Seite zurechtzufinden. Umso leichter können sie die Webseite analysieren und in den Suchindex aufnehmen.

 

Keywords: Geeignete Schlüsselwörter finden

Eine der wichtigsten Aufgaben der Onpage-Optimierung ist die Identifikation geeignete Keywords. Keywords oder Schlüsselwörter sind Begriffe, die Suchende in eine Suchmaschine eingeben, wenn sie bestimmte Informationen finden möchten. Suchmaschinen wie Google bemühen sich darum, Webseiten anzuzeigen, die möglichst gut zu den Suchanfragen passen. Dafür prüfen sie unter anderem, ob und die eingegebenen Suchbegriffe und Synonyme auf der Webseite vorhanden sind.

Was macht gute Keywords aus?

  • Sie sind themenadäquat: Sie beschreiben das Thema auf einer Seite möglichst genau. Findet ein Besucher auf der Seite nicht die Informationen, die er sich erhofft, verlässt er die Seite enttäuscht nach wenigen Augenblicken. Das führt zu einer hohen Absprungrate, die sich wiederum schlecht auf das Ranking bei Google auswirkt.
  • Sie haben ein hohes Nutzungspotenzial: Gute Suchbegriffe sind Begriffe, welche die Zielgruppe auch tatsächlich in die Suchmaske eingibt, und zwar möglichst häufig.
  • Sie bemessen sich nach quantitativer und qualitativer Mitbewerberstärke: Je weniger Wettbewerber es für einen Suchbegriff gibt, umso leichter lässt sich eine Webseite darauf optimieren.

Welche Keywords Suchende tatsächlich in die Suchmaschine eingeben, hängt unter anderem davon ab, in welcher Phase des Informationsprozesses sie sich gerade befinden:

  • In der Inspirationsphase oder in der Grobplanung, nutzen sie informationsorientierte oder informelle Suchanfragen, beispielsweise „Familienurlaub am Meer“ oder „Tipps für Familienurlaub“.
  • Geht es an die konkrete Urlaubsplanung, verwenden sie sogenannte transaktionsorientierte oder kommerzielle Anfragen. Die Suchbegriffe zielen auf eine konkrete Buchung ab und enthalten Wörter wie „buchen“, „Doppelzimmer buchen“ oder ähnliches.
  • Wer bereits ein konkretes Hotel oder eine Hotelkette im Auge hat, stellt eventuell eine markenorientierte Suchanfrage und sucht nach dem genauen Hotelnamen.
  • Da Hotels ihren Service an einem spezifischen Ort anbieten, sind für sie zudem explizite lokale Suchanfragen Lokale Suchanfragen lauten beispielsweise „Hotel in Malaga“oder „Doppelzimmer Meerblick Malaga“.

Für die Suchmaschinenoptimierung stehen darüber hinaus sehr allgemeine Keywords (short tail) und sehr spezifische Keywords (long tail) zur Wahl. In der Wellnesshotel SEO Trendanalyse 2016 haben wir bereits Keyword-Arten identifiziert, die für die Suchmaschinenoptimierung von Wellnesshotels besonders vielversprechend sind. Die Ergebnisse lassen sich auch auf andere Hotels übertragen. Für allgemeine Keywords wie „Wellnesshotel“ und „Wellnessurlaub buchen“ ist die Konkurrenz durch Buchungsportale zu groß. Gute Platzierungen erzielen Wellnesshotels dagegen zu Keywords mit lokalem Bezug, beispielsweise „Wellnesshotel Stuttgart“ oder „Wellnesshotel Schwarzwald“. Ebenfalls gute Ergebnisse liefert die Optimierung auf Keywords, die Alleinstellungsmerkmale (USPs) herausstellen, etwa „Hotelzimmer mit Whirlpool“ und „Wellnesshotel mit Kindern“.

 

Content: Ansprechende und relevante Inhalte erstellen

Keywords sind für die Suchmaschinenoptimierung für Hotels aber nur die halbe Miete. Die Schlüsselwörter müssen auch in interessante Inhalte verpackt sein. Eine gut optimierte Hotelwebseite stellt nicht nur die einzelnen Zimmer vor. Stattdessen bietet sie viele interessante Inhalte, die auf die oben vorgestellten Phasen des Informationsprozesses zugeschnitten sind.

Um Suchende zu erreichen, die sich noch in der Inspirationsphase befinden, eignen sich zum Beispiel Artikel über spannende Aktivitäten am Urlaubsort. Auch Ratgeber zu bestimmten Sehenswürdigkeiten, den Do’s and Don’ts im Urlaubsland oder Berichte über interessante Ausflüge ziehen potenzielle Gäste schon sehr früh im Informationsprozess an. Stoßen diese Besucher dann wieder auf die Hotelseite, wenn sie tatsächlich einen Urlaub buchen möchten, steigen die Chancen, dass sie sich für genau dieses Hotel entscheiden.

Webseitenbesucher mit konkreter Buchungsabsicht sollten auf der Hotelseite ausführliche Informationen zu den Zimmern, zu Wellnessbereichen und Restaurants sowie sonstigen Besonderheiten des Hotels finden. Ebenso wichtig ist es, ihnen den Weg zur direkten Buchung so einfach wie möglich zu machen, etwa durch die Einbindung von „Jetzt buchen“-Buttons.

Alle Inhalte sollten einzigartig sein und den Lesern echten Mehrwert bieten. In der Suchmaschinenoptimierung spricht man von Unique Content. Eine gute Struktur mit einleitenden Teasern, Überschriften und Unterüberschriften, Tabellen und Aufzählungen erleichtert den Lesefluss. Fotos und Videos gestalten die Artikel lebendiger.

 

Offpage-Optimierung: Backlinks gewinnen

Ein weiterer relevanter Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung für Hotels ist die Offpage-Optimierung. Das Ziel ist es, Links von anderen Webseiten zu gewinnen. Diese sogenannten Backlinks nutzen Suchmaschinen, um einzuschätzen, wie vertrauenswürdig eine Webseite ist. Vertrauenswürdige Seiten erzielen bessere Platzierungen in den Suchergebnislisten.

Das Prinzip lässt sich mit wissenschaftlichen Zitationen vergleichen: Eine Quelle, die häufig zitiert wird, gilt als vertrauenswürdig. Ähnlich spricht Google Webseiten, die viele eingehende Links erhalten, ein größeres Vertrauen aus. Es zählt jedoch nicht mehr nur die Anzahl der Backlinks: Die verlinkenden Seiten sollten ebenfalls möglichst vertrauenswürdig sein.

 

Ein natürliches Linkprofil

Google achtet sehr darauf, dass Webseiten ein natürliches Linkprofil aufweisen. Das bedeutet zum einen, dass die Backlinks von Webseiten stammen sollten, die Google bereits als relevant und vertrauenswürdig einschätzt. Die Webseite, die einen Link zur Hotelseite setzt, sollte einen thematischen Bezug zum Thema Urlaub oder Hotel aufweisen. Gute Backlinks stammen zum Beispiel von Reiseblogs, Städte- und Regionswebseiten, Partnerunternehmen, wie etwa Autovermietungen vor Ort, und dergleichen.

Google prüft auch, über welchen Zeitraum hinweg eine Webseite Backlinks erhält. Für ein natürliches Linkprofil sollte eine Hotelwebseite möglichst kontinuierlich Backlinks bekommen. Erhält eine Webseite zu einem Zeitpunkt plötzlich ungewöhnlich viele Links, können spannende und relevante Inhalte dafür verantwortlich sein. Kommt dies nur einmal vor, kann Google dies aber auch als Hinweis auf einen Manipulationsversuch deuten. Erhält eine bislang gut verlinkte Webseite auf einmal keine Backlinks mehr, wertet Google dies oft als Zeichen nachlassender Relevanz. Dadurch kann sich die Platzierung in den Suchergebnislisten verschlechtern. Der Backlink-Aufbau ist daher eine kontinuierliche Aufgabe.

 

Backlinks prüfen und monitoren

Betreiber von Hotelwebseiten sollten beobachten und aufzeichnen, von welchen Seiten Backlinks eingehen. Zudem sollten sie erhaltene Backlinks in regelmäßigen Abständen überprüfen. Bestehen die Links noch? Verweisen sie noch auf die richtigen Inhalte? Ist dies nicht mehr der Fall, sollte man sich mit dem Betreiber der verlinkenden Webseite in Verbindung setzen und um erneute oder richtige Verlinkung bitten.

Darüber hinaus ist darauf zu achten, mit welchen Ankertexten (Linktexten) Links zur Hotelwebseite gesetzt werden. Gute Ankertexte sollten möglichst natürlich wirken, den Lesefluss im Text nicht stören und im besten Fall den Leser darauf hinweisen, welche Informationen ihn hinter dem Link erwarten. Natürliche Ankertexte sind zum Beispiel der Domainname, der Hotelname oder auch Stoppwörter wie „hier“ und „mehr dazu“.

 

Monitoring und Controlling: Erfolge kontrollieren

Suchmaschinenoptimierung ist für das Hotelmarketing nur sinnvoll, wenn eine regelmäßige Erfolgskontrolle stattfindet. Mit dem Controlling und Monitoring der Ergebnisse sollte jedoch nicht bis zum Ende des Optimierungsprozesses gewartet werden. Vielmehr werden bereits zum Start feste Zeiträume definiert, zu denen eine Erfolgskontrolle stattfindet. Auf diese Weise lässt sich erkennen, was gut funktioniert und wo Nachjustierung notwendig ist. Nicht alle SEO-Maßnahmen ziehen jedoch einen schnellen Erfolg nach sich. Oft dauert es einige Wochen oder Monate, bis erste Ergebnisse sichtbar werden. Suchmaschinenoptimierung braucht daher auch etwas Geduld.

 

Fazit:

Suchmaschinenoptimierung für Hotels – eine erfolgsversprechende Marketingmaßnahme

Suchmaschinenoptimierung ist komplex. Wer konkrete Ziele definiert und einer klaren Strategie folgt, profitiert jedoch von vielen Vorteilen im Hotelmarketing: Die Hotelwebseite wird über Suchmaschinen besser gefunden, sie erreicht mehr Besucher, die Konversionsraten können steigen – mehr Webseitenbesucher buchen tatsächlich ein Zimmer.

Hotelbetreiber, die sich weiter über die Suchmaschinenoptimierung für Hotels informieren möchten, finden in unserem Buch „Suchmaschinenoptimierung für Wellnesshotels“ genaue Erklärungen und viele praxisnahe Tipps. Für erfolgreiche Optimierungsmaßnahmen reicht es aber oft nicht aus, wenn sich Laien selbst in die Materie einlesen. Zudem erfordert kontinuierliche Suchmaschinenoptimierung einen hohen Einsatz von Ressourcen. Gerade kleinere Hotels stoßen da schnell an ihre Grenzen.

Da ist es von Vorteil, eine SEO-Agentur oder einen SEO-Dienstleister als starken Partner an der Seite zu haben. Leider ist es gar nicht so einfach, eine vertrauenswürdige Agentur zu finden. Anhand einiger Anhaltspunkte lässt sich jedoch die Spreu vom Weizen trennen: Eine vertrauenswürdige Agentur wird zum Beispiel keine Versprechungen machen, die sie nicht halten kann. Gute SEO-Agenturen arbeiten darüber hinaus nicht mit unseriösen Automatisierungen, lassen Hotelwebseiten zum Beispiel nicht automatisch in 100 Bookmark-Verzeichnisse eintragen. Seriöse Anbieter betrachten jede Webseite individuell und wählen Maßnahmen, die sowohl zum Auftraggeber als auch zur jeweiligen Zielgruppe und zur Zielsetzung passen.

 

Über die Autoren:

Sven Haselböck und Andreas Mast haben sich auf SEO für Hotels spezialisiert

Sven Haselböck und Andreas Mast von Haselböck & Mast haben sich auf die Suchmaschinenoptimierung für Hotels spezialisiert und stehen bei Fragen gerne zur Verfügung.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Wellnesshotels SEO Trendanalyse 2016

Andreas Mast, Gründer und SEO-Berater bei Haselböck & Mast, geht in seinem Gastbeitrag für den Blog der Marketingberatung Die Heldenhelfer auf wesentliche Punkte der Suchmaschinenoptimierung für Wellnesshotels im Hotelmarketing ein.

(mehr …)

Vernetzte Kommunikation: Tourismusmarketing ist mehr als klassische Werbung

von Norbert Schuster, Leadmanagement-Coach bei strike2
und Andreas Pfeifer, Marketingberater bei Die Heldenhelfer

Gastbeitrag zum Tourismusmarketing in der IHK Zeitschrift „Wirtschaft am Bayerischen Untermain“ (Februar 2016)

Tourismusmarketing: Die regionale Tourismuswirtschaft darf im Marketing nicht schlafen

Tourismusmarketing ist mehr als klassische Werbung für Destinationen, Hotels, Restaurants, Kulturinstitutionen und Sehenswürdigkeiten einer Region. In Zeiten der Digitalisierung bieten sich für die Interessentengenerierung und Leistungsvermarktung hervorragende Möglichkeiten in zusätzlichen Kommunikationsräumen. Unter Berücksichtigung von Zielgruppen, Gästeverhalten und passender Nutzenversprechen ist das vorrangige Ziel eine wirkungsvolle und verkaufsstarke Online-Präsenz. Richtig eingesetzt, sind die eigene Website, Soziale Netzwerke und Bewertungsportale eine ideale Ergänzung und Multiplikation der klassischen Marketing- und Vertriebsaktivitäten.

(mehr …)

Warum Online-Bewertungen fürs Marketing dreifach wertvoll sind …

Interview mit Marketingberater Andreas Pfeifer

Unter dem Motto „15 Webinare für Ihren Erfolg: So macht Social Media Laune!“, geht das Social Media Herbstcamp in die nächste Runde. Vom 25. bis einschließlich 29.11.2013, werden 15 Experten, in 15 Webinaren den Zuschauern die 15 heißesten Themen rund um Social Media näher bringen.

AGITANO-Wirtschaftsforum Mittelstand sprach im Vorfeld des Events mit dem Referenten Andreas Pfeifer von der Marketingberatung Die Heldenhelfer. Er erläutert, warum Online-Bewertungen für Unternehmer dreifach wertvoll sind.

(mehr …)

Google Places und Hotelbewertungen verändern Google Suche

ein lesenswerter Beitrag von David Schlee, Hotel-Hosting

Bei Google wird gerade eine größere Neuerung aktiv. Diese betrifft die Integration von Google Places in die organische Google-Suche, was unserer Meinung nach eine gravierende Änderung ist.
Ein wichtiges Kriterium bei der Google Places Optimierung sind Hotel-Bewertungen. Wir machen uns bei Hotel-Hosting ja schon seit längerer Zeit Gedanken darüber, wie Hotels die Anzahl ihrer (positiven) Bewertungen erhöhen kann.

Was bedeuten die Änderungen nun für Ihr Hotel?

Neben der Verlagerung des Google Maps Ausschnitts in die rechte Sidebar werden neben dem Suchergebnis die Anzahl der Bewertungen und der Link zur Google Places Detailseite angezeigt.

Doch weitaus wichtiger für SEO ist unserer Meinung nach, dass unter dem Suchergebnis eine Liste der Bewertungsportale samt Anzahl der dort vorhandenen Bewertungen angezeigt wird, inklusive Direktlink zur Bewertungs- (und Buchungs-)Plattform …

In einigen englischen Blogs war es bereits in den letzten Wochen zu lesen, dass Google die lokale Suche (Google Places) noch stärker in die normalen (organischen) Suchergebnisse integrieren wird. Nun haben wir das Ganze in den letzten Tagen auch auf Google.de gesehen. Nach Google.de wird das neue Layout in den nächsten Tagen nach und nach für 40 Sprachen aktivieren.

Wie zu sehen ist, verschiebt Google den Google Maps Ausschnitt nach rechts und reichert die organischen Suchergebnisse um einige Daten an, die da wären:

  • Marker (links) – Zuordnung zur Markierung auf dem Google Maps Ausschnitt. Dieser ist mit der Google Place Page (Detailseite aus dem Google Branchencenter) verlinkt.
  • Durchschnittliche Bewertung, dargestellt in 5 Sternen.
  • Gesamt-Anzahl der Bewertungen bei Google und anderen Bewertungsplattformen.
  • Link zum Google-Maps-Profil, also der Google Place Page.
  • Bewertungsplattformen mit Anzahl der dort vorhandenen Bewertungen für die Seite, inklusive Link zur dortigen Detailseite.

Gerade der letzte Punkt ist nicht zu unterschätzen. Einerseits schaffen die Links zu den Bewertungsplattformen Aufmerksamkeit des entsprechenden Suchergebnisses, d.h. umso mehr Plattformen mit umso mehr Bewertungen dargestellt sind, desto mehr Aufmerksamkeit gewinnt diese „Google-Anzeige“. Andererseits führen diese Links direkt zur Bewertungsplattform und damit in vielen Fällen auch zur Buchungsplattform, wodurch man den User verlieren kann (und damit auch einige Prozente Provision oder sogar die gesamte Buchung). Was noch auffällt – oft wird das gleiche Bewertungsportal in verschiedenen Sprachen dargestellt.

Fazit: Hier sehen wir, dass das Thema Bewertungen nun auch für die normale Google-Suche eine immer größere Rolle spielt. Klar wird, dass wir für unsere Kunden die Profile in den verschiedenen Bewertungsplattformen geprüft und optimiert haben. Da die Bewertungsplattformen in verschiedenen Sprachen einzeln zählen, lohnt es sich evtl., die Sprachausgaben der Webseite zu optimieren. Weiterhin müssen Kunden/Besucher mehr animiert werden, (positive) Bewertungen abzugeben. Dabei müssen Sie darauf achten, dass die entsprechende Bewertungsplattform auch von Google berücksichtigt wird. Und natürlich lohnt es sich, die „allgemeinen“ Optimierungsmaßnahmen für Google Places anzuwenden. Hierzu halten wir auf unserer Website entsprechende Informationen bereit.

So optimieren Sie Ihre Website für Suchmaschinen

SEO - Suchmaschinenoptimierung mit den HeldenhelfernSie haben ein Hotel, ein Restaurant, einen Cateringbetrieb, eine Location, ein Theater, eine Kleinkunstbühne oder ein Museum? Dann haben Sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine Website. Und ganz gleich, ob es sich dabei um eine Imageseite oder eine Verkaufsseite handelt – wer heute im Internet erfolgreich sein will, ist auf eine gute Suchmaschinenplatzierung angewiesen. Die Marketingberatung Die Heldenhelfer wird von Unternehmern aus dem Gastgewerbe und dem Kulturbetrieb oft nach Rat hierzu gefragt, denn Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist für viele Verantwortliche immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Das muss nicht sein. (mehr …)

Eine kundenfreundlich gestaltete Firmenwebsite allein nützt nichts, wenn nicht sichergestellt ist, dass potenzielle Kunden sie auch finden.


Daher ist eine professionelle Suchmaschinenoptimierung unerlässlich. Im Folgenden werden die häufigsten Fehler in Bezug auf den Inhalt, die Struktur und die Programmierung der Website sowie allgemeine Fehler vorgestellt.

(mehr …)

Monatlich gratis Marketingtipps
für clevere Gastgeber erhalten:
  • Tipps fürs Hotel- und Restaurantmarketing
  • Produktideen aus unserem Marketingshop
  • Hilfreiche Informationen für Gastgeber 


JETZT HELDENMUTIG EINTRAGEN

JETZT GRATIS MARKETING-TIPPS ABONNIEREN!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen