10 Tipps und Tricks, wie der Gast guten Service stärker honoriert

pulsiva-gut-zu-wissen-trinkgeld-infografikTrinkgeld ist in Hotellerie und Gastronomie wichtiger Bestandteil der Mitarbeitereinnahmen. Immerhin geben Restaurantgäste in Deutschland im Schnitt fünf bis 10 Prozent des Rechnungsbetrags als Trinkgeld on top. Umso verwunderlicher, dass vielen Servicemitarbeitern nicht bewusst ist, mit welchen Verhaltensweisen sie diese Zusatzeinnahmen steigern können. Denn für jeden, der in seiner beruflichen Laufbahn bereits ein- oder mehrmals im Service gearbeitet hat, ist das Thema „Trinkgelder“ immer wieder präsent. Es gilt als Kompliment für die eigene Leistung und wird häufig schon in die Gehaltskalkulation einbezogen.

Der Gastroausstatter Pulsiva, der insbesondere kleine Startups mit Beiträgen zu Gastronomie, Dekoration und Kochutensilien informativ unterstützt, hat eine hilfreiche Checkliste erstellt, wie man seine Einnahmen steigern kann. Wenn es mit dem Trinkgeld nicht wie gewünscht klappt, hilft der Ratgeber mit 10 einfachen Tricks die Chance auf mehr Servicegeld und erklärt überdies, was bei der Versteuerung beachtet werden muss.

Das sind die Stichworte, die der Service-Ratgeber Trinkgeld behandelt:

  1. Freundlichkeit
  2. Sauberkeit
  3. Kommunikation
  4. Extrawünsche
  5. Aufmerksamkeit
  6. Kinderbetreuung
  7. Gäste mit Tieren
  8. Fehlerbehandlung
  9. Stammgäste
  10. Zeit nehmen

Hier finden Sie den kompletten Service-Ratgeber Trinkgeld von Impulsa.